Über EMMA

Über die European Mobile Media Association

Die European Mobile Media Association ist seit 2006 eine inhabergeführte GmbH. Sie agiert als Schnittstelle zwischen den Interessengruppen der mobilen Mediennutzer, des Fachhandels sowie der Hersteller und stellt der Mobile Infotainment Branche eine einzigartige internationale Kompetenzplattform bereit. Die GmbH als Unternehmensform wurde gewählt, um absolute Neutralität gegenüber allen Interessengruppen zu gewährleisten. Finanziert werden die Aktivitäten der EMMA GmbH durch Partnerschaften – vorwiegend mit Herstellern aus dem Bereich Mobile Infotainment – sowie durch die Organisation von Events und Veranstaltungen. Partnerschaften existieren sowohl auf nationaler als auch auf internationale Ebene. Mit über 40 Mitgliedsländern ist die EMMA der weltweit größte Zusammenschluss von nationalen Verbänden zur Etablierung und kundengerechten Vermarktung von Unterhaltungselektronik, Navigation und Kommunikation für Fahrzeuge. Als solche Standards setzende Plattform wurde mit EMMA ein Verband ins Leben gerufen, der gemeinsam mit Industrie, Fachhandel und engagierten Spezialisten die faszinierende Welt des mobilen Infotainment einem breiten Kundenkreis näher bringen soll und gleichzeitig ein grundlegendes Qualitätsverständnis erzeugen will.

Die Geschichte der EMMA

Im Jahr 2000 wurde eine Konferenz einberufen, an der alle bis dato bekannten Verantwortlichen verschiedener nationaler Organisationen nach Regensburg eingeladen wurden. Dort legten Alexander Klett und Peter Fuhrmann ein Konzept zur Gründung eines internationalen Europäischen Dachverbandes vor. 7 der anwesenden Länder stimmten der Gründung der EMMA zu.

Nach diesem Beschluss wurde ein neues Regelwerk und eine eigene CD produziert. Diese waren angelehnt an das System der IASCA und wurden auf dieser Basis stetig weiter entwickelt. Die Leitung der EMMA übernahmen Peter Fuhrmann und Alexander Klett, EMMA Germany Verantwortlicher wurde Michael Jädicke, der bis 2004 die Geschäfte in Deutschland leitete. In 2004 erschmolzen EMMA und EMMA Germany zu einer Organisation, aus der im April 2005 die EMMA GmbH wurde. Auf technischer Seite wurden viele Innovationen vorangetrieben, die heute bereits als Maßstab für Entwicklungen von Mobile Media Produkten gelten. Seit 2003 werden die Wettbewerbs-CDs eigens im Studio mit Musikern aufgenommen und entsprechend der Anforderungen des Bewertungsprozesses abgemischt. Daher gelten die EMMA CDs international als die beste Quelle zum Vergleich von Audio-Anlagen.

In der Organisation der EMMA Germany sind derzeit eine Reihe von Teilzeitmitarbeitern mit der Durchführung der Wettbewerbe beauftragt. Eine Vollzeitstelle kümmert sich um die Verwaltung. Ansonsten wird die Arbeit während der Wettbewerbe weiterhin ehrenamtlich geleistet. Das Wachstum ist seit 2004 stetig gestiegen, und in 2013 wurden mehr als 20 EMMA Veranstaltungen in Deutschland durchgeführt. International wurden in 2013 über 300 Events von EMMA Partnern organisiert. Im Jahr 2014 gibt es weltweit in insgesamt über 40 Ländern EMMA Verbände.

Durch die breite Basis ist die Unabhängigkeit von EMMA garantiert. Viele Unternehmen, Veranstalter und Medienpartner unterstützen EMMA um langfristig eine Szene zu erhalten die für die Entwicklung des Marktes unerlässlich ist.

Seit dem 31.7.2014 befindet sich die EMMA GmbH zu 100% im Besitz von Alexander Klett. der langjährige Mitinhaber Peter Fuhrmann verkaufte zu diesem Termin seine Anteile und ist aus dem Unternehmen ausgeschieden.

emmaeventskleinEin weiteres wichtiges Standbein des Unternehmens ist seit vielen Jahren der Service rund um Messen und Events, den das EMMA Team auf Grund seiner Erfahrung professionell meistert. Von gemütlichen Sound Off´s oder Feiern bis hin zu ganzen Messebereichen bietet EMMA heute ein umfassendes Portfolio an Produkten und Leistungen. Alle Informationen hierzu finden Sie unter >> www.emmaevents.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter office@emmanet.com